KURZNEWS
:
: Sonntag 11:30 Heimspiel mCJ;   SSV gegen HC Empor Rostock II
: Sonntag 15:30 Uhr Heimspiel 2. Männer;  SSV II gegen Greif Torgelow
: Sonntag 10:00 Uhr Heimspiel  mDJ;  SSV gegen SG Vorpommern III
: Samstag Auswärtsturnier  weibl EJ in Neubrandenburg 
: Samstag 18:00 Uhr Heimspiel  1. Frauen;  SSV verliert gegen GW Schwerin II

Tabelle - Männer

# Mannschaft Sp P
1 TSG Wismar 5 9
2 Güstrower HV 4 7
3 SV Warnemünde 4 6
4 SSV 1863 3 4
5 Stralsunder HV II 4 4
6 HSV Grimmen 4 4
7 Einheit Demmin 5 4
8 Ribnitzer HV 5 4
9 Schwaaner SV 5 4
10 Stiere-SN II 3 2
11 HC Vorp-Greif 5 2
12 TSV Bützow 3 0

Tabelle - Frauen

# Mannschaft Sp P
1 RostockerHC II 5 8
2 SV Warnemünde 3 6
3 SV Fortuna NB 3 6
4 Grün-Weiß SN II 4 6
5 TSG Wismar II 4 4
6 TSV Bützow 4 2
7 SSV 1863 4 2
8 Pädagogik HRO 3 0
9 HSV Grimmen 4 0

Eine besondere Ehrung erhielt der Stavenhagener SV von 1863 am 26. April. Der Kreissportbund zeichnete den Verein als „Kinder- und Jugendfreundlichen Verein“ aus. Damit würdigte man die intensiven Bemühungen, die in den letzten Jahren auch zahlenmäßig zu verzeichnen waren. Von den fast 600 Mitgliedern sind über die Hälfte Kinder und Jugendliche, die sich regelmäßig sportlich betätigen.

Selbstverständlich wurde auch die Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten und Schulen gelobt. Angefangen von wöchentlich stattfindenden Trainingsstunden für Grundschüler bzw. Kinder jüngeren Alters, bis hin zur Unterstützung der Schulen bei Sportprojekttagen, Sportfesten oder bei anderen traditionellen Veranstaltungen, die ehrenamtlichen Mitglieder engagieren sich immer wieder mit Herzblut. So hat sich zum Beispiel das „Speck weg – Sportfest“ inzwischen für Kinder und Eltern zu einem wahren Highlight entwickelt, das kaum noch einer missen möchte. Aber auch die Handballturniere, die Veranstaltung „Tischtennis für Jedermann“ oder die Minimeisterschaften finden immer mehr Anhänger. Mittlerweile kann der Verein den zahlreichen Nachfragen nach freien Kapazitäten nicht mehr gerecht werden, vor allem die Gruppen der jüngeren Jahrgänge platzen schier aus allen Nähten. Zwar bildet man seit Jahren Übungsleiter, Schiedsrichter und Trainer aus,  aber selbst damit lässt sich der Bedarf schon lange nicht mehr abdecken. Auch hier engagiert sich der Verein beispielhaft. Viele der Jugendlichen wurden und werden in die Vereinsarbeit eingebunden. Sie werden an die Arbeit als Übungsleiter herangeführt oder als Zeitnehmer, Schiedsrichter bzw. Mannschaftsbetreuer eingesetzt. Das „Projekt 18 (63)- Tradition hat Zukunft “ steht für die klare Zielsetzung, die Jugendlichen nicht nur für den Sport zu begeistern und ihnen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu bieten, sondern sie heranzuführen, um später selbst Verantwortung zu übernehmen, sich einzubringen und diese Philosophie weiterzutragen.

Wenn dann zu Saisonbeginn alle Kinder- und Jugendmannschaften der einzelnen Abteilungen auflaufen, sich die eigene Jugend in den Erwachsenenmannschaften etabliert oder bei den Veranstaltungen die vielen Kinderaugen begeistert aufleuchten, dann empfinden das alle als Lohn dafür, dass sie einen Großteil ihrer Freizeit den  Kindern  und Jugendlichen widmen.

Die Auszeichnung des Kreissportbundes sehen sie indes als Ansporn dafür, weiter zu machen, denn: „Erfolg ist nicht etwas, das einfach passiert – Erfolg wird erlernt, Erfolg wird trainiert.“ (George Halas).

Transport- und Fahrservice Wiechmann
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin
DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger