KURZNEWS
:
: Sonntag 15:30 Uhr Heimspiel MCJ ;   SSV unentschieden gegen HC Empor Rostock III
: Sonntag 12:00 Uhr Heimspiel  MDJ;  SSV verliert gegen Fortuna NB 
: Sonntag Auswärtsturnier   WEJ  mit 2 Niederlagen  in Greifswald 
: Sonntag 14:00 Uhr Heimspiel WCJ ; SSV  gewinnt gegen Demmin
: Samstag Auswärtsspiel  1.Männer; SSV verliert gegen Grimmen
: Samstag Auswärtsspiel 1. Frauen;  SSV verliert gegen Fortuna NB
: Sonntag 10:00 Uhr Heimspiel WDJ ; SSV verliert gegen SG Vorpommern 

Tabelle - Männer

# Mannschaft Sp P
1 Güstrower HV 8 15
2 TSG Wismar 8 15
3 SV Warnemünde 9 14
4 Ribnitzer HV 9 10
5 Stralsunder HV II 7 8
6 Einheit Demmin 9 8
7 SSV 1863 7 6
8 HSV Grimmen 8 6
9 Stiere-SN II 6 4
10 Schwaaner SV 9 4
11 HC Vorp-Greif 9 4
12 TSV Bützow 7 2

Tabelle - Frauen

# Mannschaft Sp P
1 Grün-Weiß SN II 6 10
2 SV Fortuna NB 6 10
3 RostockerHC II 7 10
4 SV Warnemünde 5 8
5 TSG Wismar II 6 8
6 TSV Bützow 6 4
7 SSV 1863 8 4
8 Pädagogik HRO 6 3
9 HSV Grimmen 8 1

Der traditionelle Reuterpokal fand in an diesem Wochenende in abgesteckter Version in der Zweifelderhalle statt. Bereits bei der Planung erwies sich die Suche nach teilnehmenden Mannschaften als ausgesprochene Schwierigkeit. Dazu kamen einige kurzfristige Absagen, so dass letztendlich der Stavenhagener SV in einem Blitzturnier seine Kräfte mit dem Ligakonkurrenten Warnemünder SV und dem brandenburgischen  Berolina Lychen  messen konnte und mit zwei Siegen den Pokal erneut entgegen nehmen konnte. 

Gegen das Team von der Ostsee gewannen die Reuterstädter Männer 22:19 und auch im zweiten Spiel des Tages wurde ein Sieg mit 26:22 eingefahren. Im abschließenden Spiel setzte sich Warnemünde klar gegen Lychen durch. 

Männertrainer Schilk war angesichts der laufenden Vorbereitungswochen mit der spielerischen Leistungen seines Teams zufrieden. Den konditionellen Bereich werden die Männer in den nächsten Wochen der laufenden Vorbereitungsphase neben der weiteren Festigung von Spielzügen nicht außer Acht lassen. Sollte das Team diese Richtung weiter so konsequent verfolgen, wird es zu Ligaauftakt am 08.September gegen die Drittligareserve der Mecklenburger Stiere auch kein böse Erwachen geben. 

Während die Männer in der Reuterstadt kämpften, traf das Frauenteam in der Fremde auf den hamburgisch/ schleswig-holsteinischen Oberligisten SG Wilhelmsburg.  Gegen den aktuellen Hamburgischen Meister verlor dem Team von Trainer Richter mit 28:22. Im Aufeinandertreffen mit dem Ligakonkurrenten HSV Grimmen setzten  sich unsere Frauen souverän mit 22:18 durch. 

Sparkasse Neubrandenburg-Demmin
Transport- und Fahrservice Wiechmann