KURZNEWS
:
: Sonntag 15:30 Uhr Heimspiel MCJ ;   SSV unentschieden gegen HC Empor Rostock III
: Sonntag 12:00 Uhr Heimspiel  MDJ;  SSV verliert gegen Fortuna NB 
: Sonntag Auswärtsturnier   WEJ  mit 2 Niederlagen  in Greifswald 
: Sonntag 14:00 Uhr Heimspiel WCJ ; SSV  gewinnt gegen Demmin
: Samstag Auswärtsspiel  1.Männer; SSV verliert gegen Grimmen
: Samstag Auswärtsspiel 1. Frauen;  SSV verliert gegen Fortuna NB
: Sonntag 10:00 Uhr Heimspiel WDJ ; SSV verliert gegen SG Vorpommern 

Tabelle - Männer

# Mannschaft Sp P
1 Güstrower HV 8 15
2 TSG Wismar 8 15
3 SV Warnemünde 9 14
4 Ribnitzer HV 9 10
5 Stralsunder HV II 7 8
6 Einheit Demmin 9 8
7 SSV 1863 7 6
8 HSV Grimmen 8 6
9 Stiere-SN II 6 4
10 Schwaaner SV 9 4
11 HC Vorp-Greif 9 4
12 TSV Bützow 7 2

Tabelle - Frauen

# Mannschaft Sp P
1 Grün-Weiß SN II 6 10
2 SV Fortuna NB 6 10
3 RostockerHC II 7 10
4 SV Warnemünde 5 8
5 TSG Wismar II 6 8
6 TSV Bützow 6 4
7 SSV 1863 8 4
8 Pädagogik HRO 6 3
9 HSV Grimmen 8 1

Die durch den SSV von 1863 angestrebte Einstellung eines Vereinssportlehrers für den gesamten Stavenhagener Sportverein mit seinen zahlreichen Sportarten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene kann leider nicht wie von uns angestrebt umgesetzt werden. Als letztendliche Ursache fehlte bei der auf drei Säulen verteilten Finanzierung dieser Position leider abschließend die Haushaltsbestätigung der Stadt Stavenhagen durch den Landkreis.

Während der SSV von 1863 und der Kreissportbund Mecklenburgische Seenplatte die gleichmäßig auf drei Schultern verteilten finanziellen Mittel bereits zum Januar 2017 bereitstellten, musste der Verein lange auf den Haushaltsbeschluss der Stadt für die Jahre 2017 bzw. weiterführend 2018 warten und wurde bis jetzt Quartal für Quartal mit einer Aufschiebung hingehalten. In einer knappen Entscheidung wurde die Einstellung eines Vereinssportlehrers für unseren SSV mit seinen derzeit 580 Mitgliedern durch die Stadtvertreter im Sommer dieses Jahres schließlich bewilligt.

Mit Verwunderung mussten wir feststellen, dass sich im Anschluss einige Mitglieder unserer Bürgervertretung als schlechte Verlierer erwiesen und im Nachgang öffentlich und teils ohne die notwendige Sachkenntnis über die lokale Redaktion einer örtlichen Zeitung diesen gemeinschaftlichen Beschluss der Stadtvertretung anprangerten. Bereits seit Anfang 2016 hat der Stavenhagener SV von 1863 Konzepte für die grundlegenden Aufgaben eines Vereinssportlehrers bei der Stadt vorgelegt und diese Ausführungen sogar mehrfach für die Stadtvertreter vereinfacht. Dass aber erst nach der Beschlussfassung des Haushaltes verschiedene Nachfragen an den Verein gerichtet werden, stößt auf breites Unverständnis im gesamten Verein und lässt uns an der Arbeitsweise einiger Vertreter zum Wohle unserer Stadt doch zweifeln.

Unser Verein hat sich in den letzten Jahren eine gute Lobby im Kinder- und Jugendsport des Landkreises aufgebaut. So erfüllen wir seit einigen Jahren zuverlässig unsere Kooperationsvereinbarungen mit den Grundschulen in Stavenhagen und Jürgenstorf, mit der Reuterstädter Gesamtschule, sowie mit den Kindertagesstätten der Stadt. Mit unseren „Max und Moritz-Gruppen“ bzw. den „SSV – Zwergen“ bieten wir vor allem den Jüngsten ein breites Angebot an Sportmöglichkeiten. Hier fördern wir vor allem die Freude am Sport und an der Bewegung, unabhängig davon, welche Sportart später von ihnen angestrebt wird. Zählt man unsere sportartspezifischen Trainingsgruppen im Nachwuchsbereich dazu, beschäftigen wir im Laufe einer Woche ungefähr 300 Kinder und Jugendliche. Dafür wurden wir vom Kreissportbund Mecklenburgische Seenplatte als „Kinder- und Jugendfreundlicher Verein 2017/18“ ausgezeichnet, worauf wir zurecht sehr stolz sind. Leider ist der Kapazität des Vereins trotz des ehrenamtlichen Engagements zahlreicher Bürger unserer Heimatstadt aufgrund der vielen Anfragen, insbesondere im Bereich der allgemeinen Kindersportgruppen, eine Grenze gesetzt und lässt sich in diesem Maße ohne einen angestellten Vereinssportlehrer nicht weiter umsetzen. Der Ausbau von weiteren Projekten, in denen die Kinder und Jugendlichen in der Reuterstadt Stavenhagen mit der Förderung des Sportes mit Hilfe unseres Vereines in die Gesellschaft eingegliedert werden sollten, kann nun nicht mehr umgesetzt werden. Auch die anderen Sportvereine der Stadt werden durch diese Nichtbesetzung benachteiligt werden, denn von der guten Kinderarbeit in unserem Verein profitieren alle Vereine.
Die Aufgaben eines Vereinssportlehrers sind umfangreich, da ein Verein dieser Größenordnung einen immensen Aufwand bei der Koordinierung und Organisation der einzelnen Abläufe erfordert. Der Vereinssportlehrer sollte zudem mindestens über einen Übungsleiterschein im Breitensport, sowie über eine anerkannte Trainerlizenz verfügen. Ein abgeschlossenes Lehramt für den Bereich Sport ist hingegen keineswegs erforderlich. Wer sich dafür interessiert, kann sich gerne über die „Richtlinien für die Förderung hauptberuflicher Tätigkeit im Sport“ belesen.
Es ist für uns immer wieder schade, den Eltern in persönlichen Gesprächen mitteilen zu müssen, dass wir ihren Kindern keine sportliche Heimat geben können, da die Kapazitäten einer Betreuung ausgeschöpft sind. Der Kreissportbund Mecklenburgische Seenplatte brachte es gegenüber dem Stavenhagener SV auf den Punkt: In vielen Städten des Landes fehlt es an Menschen, die sich sportlich betätigen wollen. In Stavenhagen ist dies gegeben und kann leider trotz der guten Voraussetzungen nicht umfassend umgesetzt werden, da die Kapazitäten mit einem ehrenamtlich geführten Verein bereits voll ausgeschöpft sind.
Trotz aller Widrigkeiten, die uns in der letzten Zeit begleitet haben, werden wir im Rahmen unserer ehrenamtlichen Tätigkeit weiter an der Entwicklung des Sports in unserer Reuterstadt arbeiten, das betrifft auch das Projekt Vereinssportlehrer.
Der Stavenhagener Sportverein von 1863 bedankt sich bei allen Personen, die bei der Umsetzung des Projektes Vereinssportlehrer mitgearbeitet und unser Vorhaben begeistert unterstützt haben.

Vorstand Stavenhagener SV von 1863

Transport- und Fahrservice Wiechmann
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin