KURZNEWS
:
: Neue Spielpläne 2019/2020 unter : hvmv-handball.liga.nu

Tabelle - Männer

# Mannschaft Sp P
1 Güstrower HV 22 43
2 TSG Wismar 22 37
3 SV Warnemünde 22 36
4 Stralsunder HV II 22 24
5 HSV Grimmen 22 23
6 Ribnitzer HV 22 22
7 Einheit Demmin 22 22
8 HC Vorp-Greif 22 16
9 Stiere-SN II 22 14
10 SSV 1863 22 12
11 TSV Bützow 22 9
12 Schwaaner SV 22 6

Tabelle - Frauen

# Mannschaft Sp P
1 SV Fortuna NB 16 28
2 Grün-Weiß SN II 16 22
3 RostockerHC II 16 20
4 SV Warnemünde 16 20
5 TSV Bützow 17 19
6 TSG Wismar II 16 17
7 Pädagogik HRO 15 9
8 SSV 1863 16 6
9 HSV Grimmen 16 3

Erfolgreiches SSV – Wochenende für die Handballer

Alljährlich lädt der Stavenhagener SV von 1863 im August Handballmannschaften zum Turnier um den Reuterpokal ein. Ein Termin, der perfekt in die Saisonvorbereitung der Handballer passt, um eine erste Standortbestimmung zu erhalten, bevor es direkt um die Punkte geht.

Am Samstag starteten die Männer in das Turnier. Hier trafen sie auf die Teams vom HSV Grimmen 1992, vom Stralsunder HV II und vom SV Berolina Lychen, sowie auf die Vertretung vom SV Motor Barth. Auf die Akteure warteten volle sieben Stunden Handball. Partie folgte auf Partie, bis am Ende die Gäste aus Grimmen den begehrten Pokal in den Händen halten konnten. Gastgeber Stavenhagen landete hinter den Hansestädtern aus Stralsund immerhin auf dem dritten Platz. Zudem kam mit André Pötzsch der beste Torhüter aus ihren Reihen. Den Pokal für den besten Spieler heimste Kevin Mainitz (HSV Grimmen)ein.

Stavenhagens Frauen durften am Sonntag ran, um ihr deutlich verjüngtes Team um Trainer Torsten Richter ins Rennen gegen die renommierten Vertretungen vom HSV Grimmen vom SV Grün-Weiß-Schwerin zu schicken. Im Laufe des Turniers baute sich alsbald Spannung im Kampf um die Plätze auf. Am Ende waren sowohl die Teams auf Platz 3 und 4 punktgleich (Stralsunder HV/SV Motor Barth), als auch die Mannschaften auf Platz 1 und 2. Letztendlich mussten sich die Reuterstädterinnen hinter den Gästen aus der Landeshauptstadt mit Platz 2 zufriedengeben. Das Torverhältnis war das entscheidende Zünglein an der Waage. Dafür hatten die Gastgeberinnen bei der Entscheidung „Beste Spielerin“ mit Pauline Engfer die Nase vorn. Kristin Trippler vom HSV Grimmen nahm den Titel „Beste Torhüterin“ entgegen. Ein gelungener Auftritt für Stavenhagens Damen.

Auch die Kindermannschaften nutzten das Wochenende, um sich mit anderen Handballern zu messen. Die weibliche C-Jugend belegte in Berlin einen hervorragenden zweiten Platz hinter dem Kooperationspartner von Fortuna `50 Neubrandenburg. Ebenfalls einen zweiten Platz konnten die Mädchen der E-Jugend nach klaren Siegen in der Vorrunde bei einem gut besetzten Turnier in Stralsund erringen.

Thomas Müller, Abteilungsleiter Handball vom Stavenhagener SV von 1863, schätzte das zweitägige Turnier als durchaus gelungen ein. „Wir haben an diesem Wochenende guten Handball gesehen. Die Spiele waren spannend und haben uns auf die kommende Saison eingestimmt. Bis zur Saisoneröffnung am 7. September gibt es noch etwas Zeit, um an der einen oder anderen Schwachstelle zu arbeiten. Aber wir sind insgesamt auf einem guten Weg.“

"IVENACKER EICHEN" Produktions-, Handels- und Dienstleistungsgesellschaft mbH
Transport- und Fahrservice Wiechmann
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin
DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger