KURZNEWS
:
: Sonntag 11:30 Heimspiel mCJ;   SSV gegen HC Empor Rostock II
: Sonntag 15:30 Uhr Heimspiel 2. Männer;  SSV II gegen Greif Torgelow
: Sonntag 10:00 Uhr Heimspiel  mDJ;  SSV gegen SG Vorpommern III
: Samstag Auswärtsturnier  weibl EJ in Neubrandenburg 
: Samstag 18:00 Uhr Heimspiel  1. Frauen;  SSV verliert gegen GW Schwerin II

Tabelle - Männer

# Mannschaft Sp P
1 TSG Wismar 5 9
2 Güstrower HV 4 7
3 SV Warnemünde 4 6
4 SSV 1863 3 4
5 Stralsunder HV II 4 4
6 HSV Grimmen 4 4
7 Einheit Demmin 5 4
8 Ribnitzer HV 5 4
9 Schwaaner SV 5 4
10 Stiere-SN II 3 2
11 HC Vorp-Greif 5 2
12 TSV Bützow 3 0

Tabelle - Frauen

# Mannschaft Sp P
1 RostockerHC II 5 8
2 SV Warnemünde 3 6
3 SV Fortuna NB 3 6
4 Grün-Weiß SN II 4 6
5 TSG Wismar II 4 4
6 TSV Bützow 4 2
7 SSV 1863 4 2
8 Pädagogik HRO 3 0
9 HSV Grimmen 4 0

Am frühen Samstagmorgen des 17.06.2017 machten sich 65 Spielerinnen und Spieler, verteilt auf sechs Mannschaften mit ihren Trainern und Betreuern auf nach Tungendorf, nahe der schleswig-holsteinischen Stadt Neumünster. Tungendorf ist "DAS" Highlight für unsere Teams, auf welches wir uns schon die gesamte Saison über gefreut haben. Ziel war das 49. Handballturnier des SV Tungendorf. Wer das Turnier nicht kennt, dem sei gesagt, dass es sich um ein internationales Rasenhandball-Turnier mit über 160 Mannschaften handelt.

Nachdem der Reisetross das Ziel erreicht hatte, wurden die Schlafplätze bezogen. Es galt, Luftmatratzen und Isomatten in Position zu bringen und den richtigen Schlafnachbarn zu finden. Den Auftakt in das Turnier am Samstag machten die Mädchen der D-Jugend, die Frauen- und die Männermannschaften. Für sie war Eile geboten. Die wJC sollte erst am Sonntag ins Geschehen eingreifen.

Weibliche D-Jugend
Den Anfang machten die Mädchen der Jugend D. Für das neuformierte Team ging es darum, sich an das neue Spielsystem und das höhere Tempo zu gewöhnen. Gespielt wurde wie in allen Altersklassen 2x10 Minuten. Durch vier klare Siege und einem Unentschieden in der Vorrundenphase, zogen unsere Mädels souverän ins Halbfinale ein. Dort hieß der erste Gegner Bramstedter MTV. Der MTV verlangte den Mädchen alles ab. Man merkte ihnen die Unerfahrenheit in dieser Spielklasse doch etwas an. Am Ende konnte sich der Gegner mit 8:6 durchsetzen. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es nun im letzten und 7. Spiel des Tages gegen die HSG Kremperheide / Münsterdorf um den dritten Platz im Turnier.
Unsere Handballerinnen hatten sich viel vorgenommen und setzten den Gegner von Anfang an gehörig unter Druck. Unser Team kam sehr gut ins Spiel und gewann am Ende das Spiel um den dritten Platz deutlich und klar mit 11:6. Eine gute Leistung von allen über das ganze Turnier. Wir sind stolz auf unsere Mädel's!“, resümierte das mitgereiste Trainerteam nach dem Turnier.

Die Männer
Die zwei startenden Männerteams des SSV bestanden aus Spielern der A Jugend, aus der 2. Männermannschaft sowie dem Seniorenteam. Der Spaß stand dabei im Vordergrund, aber auch Kämpfen und Siegen standen auf dem Plan.
Die Stavenhagener "Allstars" angeführt von Torsten Richter im Tor gewannen ihre ersten drei Staffelspiele souverän. Durch die knappe Niederlage im letzten Vorrundenspiel gegen die AC Lassmiranda den Sevilla, wurde man Zweiter in der Staffel. Damit ging es für die "Allstars" im B-Pokal weiter.
Auch die "Reuterstädter Jungs" starteten gut ins Turnier. Durch zwei Siege gegen Hojby und Fischberg, einem Unterschieden und einer Niederlage stand man ebenfalls im Halbfinale des B-Pokals. Als die Mannschaftsverantwortlichen auf den Turnierspielplan schauten, staunten sie nicht schlecht! Die erste Halbfinal Paarung hieß "Reuterstädter Jungs" gegen Stavenhagener "Allstars". Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto, legten die "Reuterstädter Jungs" los wie die Feuerwehr. Sie hatten sich viel vorgenommen. Auf der Seite der "ALLSTARS" wurden die Beine immer schwerer und zusätzlich schlichen sich immer mehr Unkonzentriertheiten ein, so gewannen die "Reuterstädter Jungs" verdient mit 11:8.
Nun hieß es für beide Teams die letzten Kräfte zu mobilisieren. Dies gelang den "Allstars" besser. Im Spiel um Platz drei im B-Pokal besiegten sie in einem engen und umkämpften Spiel die Kegelfreunde Neumünster mit 13:12. Bei den "Reuterstädter Jungs" lief es im Finale nicht ganz so rund, sie unterlagen einer starken Lübecker Mannschaft mit 16:11.
Nach einem langen und harten Turnier zeigten sich alle Spieler und Betreuer zufrieden mit den gezeigten Leistungen, vor allem die Moral und Einstellung seien vorbildlich gewesen.

Die Frauen
Wie schon bei den Männern stellte auch die Frauenabteilung des Vereins zwei Mannschaften. Auch hier wurde bunt zwischen der weiblichen B- Jugend, der 1. und der 2. Frauenmannschaft gemischt.
Für die 1. Mannschaft war an diesem Tag nicht viel zu holen. In der starken Staffel 7 unterlag man den Gegnerinnen aus Rethwisch, Kattendorf, Fischbeck und Wift jeweils nur knapp. Sowohl die Betreuerin als auch die Spielerinnen hatten viel Spaß und waren mit den gezeigten Leistungen dennoch nicht unzufrieden. Mit etwas mehr Glück wäre vielleicht mehr drin gewesen.
Zeitgleich griff auch die 2. Damenmannschaft des SSV ins Turnier ein. Nach einer starken Vorrunde mit vier Siegen aus fünf Spielen wurde der zweite Platz in der Staffel belegt. Dies bedeutete, dass man nun im B-Pokal Halbfinale gegen die Mannschaft aus Rethwisch spielte. Nach einem guten Start unserer Damen in das Spiel, schlichen sich immer mehr technische Fehler ein und so gab man das Spiel unnötig mit 13:8 ab. Nach dem durchwachsenen Spiel im Halbfinale galt es nun im Spiel um Platz drei noch einmal alles zu geben. Mit viel Selbstvertrauen im Gepäck wurde der Suchsdorfer SV in einem dramatischen Spiel knapp mit 13:12 bezwungen. Nach dem Turnier war sich das Trainerteam einig: Die gezeigte Leistung war in Ordnung, obwohl man vorher so noch nie zusammen gespielt hatte. Daumen hoch!!!

Das war der erste erfolgreiche Turniertag, der mit einem gemeinsamen Grillenabend beendete wurde.
Mein Dank gilt an dieser Stelle der Verpflegungsgruppe Familie Blumenthal. Die ganze Zeit war gute Laune angesagt. Es wurde viel gelacht, in Erinnerungen geschwelgt und laut Musik gehört.

Weibliche C-Jugend
Als letzte Mannschaft startete unsere zukünftige MV-Liga Truppe der weiblichen Jugend C ins Turnier. Im ersten Turnierspiel bekam man es mit einem alten Bekannten zu tun, der Gegner hieß SV Matzlow-Garwitz. Nach einem guten Start in das Spiel und einer guten Chancenverwertung wurde diese Partie mit 14:11 sicher gewonnen. Auch in den restlichen Vorrunden -Spielen zeigten unsere Mädels ihr Können und so zogen sie ungeschlagen als Staffelerster ins Halbfinale ein. Das Halbfinale wurde nun gegen den Gruppenzweiten der anderen Staffel, die HSG Kremperheide/Münsterdorf bestritten. Auch in diesem Spiel zeigten unsere Mädels eine starke Abwehrleistung gegen die körperlich gut aufgestellten Gegnerinnen und so gelang es immer wieder einfache Tore zu erzielen. Am Ende stand ein klarer 12:7 Sieg auf dem Spielberichtsbogen. Nach einer sehr kurzen Verschnaufpause hieß der Finalgegner SG Bordesholm/Brügge. Es entwickelte sich von Anfang an ein Krimi der Extraklasse. Immer wieder wechselte die Führung. Nach einem Zweikampf musste Christin verletzt das Spielfeld verlassen. Das Spiel drohte nun zu kippen. Angetrieben von ihren verrückten und zahlreichen Fans kämpften sich die Mädels zurück und so endete das Spiel nach der regulären Zeit 9:9. Auch die Verlängerung brachte keinen Sieger hervor und so musste das 7m Werfen entscheiden. Die Spannung war kaum auszuhalten. Der SSV ging durch Amelie in Führung. Nun war Kim an der Reihe, den ersten Siebenmeter der Gegner zu entschärfen. Mit einer sensationellen Parade im Spagat wehrte sie den ersten Wurf der Gegner ab. Als Hanna dann den zweiten Ball im Tor versengte, stand es 2:0 für den SSV. Der ganze Druck lag nun auf der zweiten Werferin der SG Bordesholm/Brügge, auch sie scheiterte an Kim! Mit La-Ola-Wellen und minutenlangen Ovationen feierten die Zuschauer ihre Handballheldinnen, die sich erschöpft in den Armen lagen und ihr Glück kaum fassen konnten.
"Der Schlüssel zum heutigen Erfolg waren sicherlich der unbändige Wille, die aggressive 3:2:1
Abwehr und der überragende Torabschluss.", so das Stavenhagener Trainerteam. Fakt ist, mit dieser spielerischen Leistung und dieser Leidenschaft muss man sich vor keinem Gegner in der neuen MV-Liga fürchten!

Bis auf den teils heftigen Sonnenbrand, war es wie schon in den letzten Jahren, ein super Erlebnis für alle Beteiligten. Wir sagen ein großes Dankeschön an die Organisatoren des Turniers. Es hat uns allen viel Spaß gemacht, ein so toll organisiertes Turnier zu spielen und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn der SV Tungendorf zum nun mehr 50. Rasenturnier einlädt. Wir sind auf jeden Fall wieder dabei!

 

Alexander Schuck
-Jugendkoordinator Stavenhagener SV von 1863-

 

Sparkasse Neubrandenburg-Demmin
Transport- und Fahrservice Wiechmann