KURZNEWS
:
: Vorzeitiger Bezirksmeistertitel für WJC; Glückwunsch!!
: 🤾🏻‍♀️Halbfinalrückspiel Landesmeisterschaft WJB siegt gegen Bützow 19:17 🤾🏻‍♀️
: WJB im Finale der Landesmeisterschaft am 06.04.
So, 24. Mär. 2019 13:00
TSG Wismar II
TSG Wismar II
30:14 Stavenhagener SV
SSV 1863

Tabelle - Frauen

# Mannschaft Sp P
1 SV Fortuna NB 14 24
2 SV Warnemünde 14 20
3 Grün-Weiß SN II 14 18
4 TSV Bützow 15 17
5 RostockerHC II 14 16
6 TSG Wismar II 14 15
7 Pädagogik HRO 12 7
8 SSV 1863 14 6
9 HSV Grimmen 13 1

Alles braucht seine Zeit! Bereits vor der Saison war es Torsten Richter, dem neuen Coach unserer ersten Frauenmannschaft, klar, dass dies unter keinen Umständen eine einfache Aufgabe werden würde. Stammspielerinnen nahmen ihren Abschied, MV-Liga-Unerfahrene aus dem ersten Jahrgang der A-Jugend stiegen in die Mannschaft ein – ein Team muss zusammenwachsen,


im Training, vor allem aber auch in den Spielen. Und trotzdem schmerzen die Niederlagen, denn im Vergleich beispielsweise gegen den letzten Gegner, der Vertretung von der TSG Wismar II, ist man spielerisch nicht unterlegen. Aber noch sitzt der Wurm im Gebälk. Da fehlt der Mut, Verantwortung zu übernehmen, man spielt teils mit angezogener Handbremse und dann passieren diese kleinen Unachtsamkeiten, die dem Gegner in die Hand spielen und am eigenen Selbstbewusstsein nagen.
Wer aber genau hinschaut, wird es sehen: Das Team hat Potential. Die Abwehr agiert sicher, die Torhüter machen den Mannschaften das Leben schwer und auch die Bewegung in der Angriffslinie nimmt mehr und mehr zu. Nun muss dieser verflixte Ball nur noch konstanter seinen Weg in den Kasten der Kontrahentinnen finden.
Die 13 zu 21 Heimniederlage (Halbzeit 7:11) gegen die TSG Wismar II hätte wahrlich nicht so deutlich ausfallen müssen. Zu viele technische Fehler, aber sie haben gekämpft bis zum Schluss, nicht aufgegeben und das ist angesichts einer weiteren klaren Niederlage bestimmt nicht einfach. Zudem müssen sie am kommenden Samstag in die Höhle der Fortuna-Frauen. Ausgerechnet in das große Jahnsportforum mit seiner beeindruckenden Kulisse und Größe. Klar sind die Hausherrinnen als Absteiger aus der Ostsee-Spree-Liga die Favoriten. Aber unsere Frauen sollten sich trotzdem darauf freuen, das Handball-Feeling genießen und an der noch vorhandenen Ostsee-Spree-Luft schnuppern. Ihr müsst nicht gewinnen, aber zeigt, dass sich Reuterstädter-Mädels keine Angst einflößen lassen und vielleicht wartet ihr mit der einen oder anderen Überraschung, einem gehaltenen Siebenmeter, einer tollen Parade auf. Egal, die Fans stehen hinter euch.
Kommt zur Halle nach Neubrandenburg, unterstützt unsere Frauen! Karten für den Gästeblock gibt es bereits am Vorverkauf.

DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin
Transport- und Fahrservice Wiechmann
"IVENACKER EICHEN" Produktions-, Handels- und Dienstleistungsgesellschaft mbH