KURZNEWS
:
Sa, 27. Apr. 2019 18:00
HSV Grimmen 1992
HSV Grimmen
-:- Stavenhagener SV
SSV 1863

Tabelle - Frauen

# Mannschaft Sp P
1 SV Fortuna NB 15 26
2 Grün-Weiß SN II 15 20
3 SV Warnemünde 15 20
4 TSV Bützow 16 19
5 RostockerHC II 15 18
6 TSG Wismar II 16 17
7 Pädagogik HRO 14 9
8 SSV 1863 15 6
9 HSV Grimmen 15 1

Die Frauen des Stavenhagener SV von 1863 traten am vergangenen Wochenende beim derzeitigen Tabellenersten, Pädagogik Rostock, an. 

Mit entsprechender Bissigkeit gingen die Reuterstädterinnen von Beginn an offensiv in die Zweikämpfe. Zudem bewiesen sie einen steten  Drang zum gegnerischen Tor, nahmen ihr Handballherz in die Hand und suchten  mutig den Abschluss. Angeführt von Fanny Möck und Jacqueline Blanck  im Angriff, sowie von Stefanie Breu  in der Abwehr waren sie trotz des ungewohnten Wachsverbotes im Spiel, wenn auch ab und an das notwendige Quäntchen Wurfglück fehlte. Der ein oder andere Distanzwurf landete am Pfosten oder sprang gar wieder heraus. Im Gegensatz dazu  fanden  die Bälle der Gegnerinnen gern mal nach dem Pfostentreffer doch noch den Weg in den SSV-Kasten. Trotzdem konnten unsere Frauen die Partie, im Gegensatz zu ihrem letzten Auswärtsspiel in Warnemünde,  bis zur Halbzeitpause mit 13:10 offen gestalten. 

Leider gelang es ihnen nicht, diesen Trend nach Wiederanpfiff erneut aufzunehmen. Vier individuelle und vor allem vermeidbare Fehler in Folge zogen alsbald das 18:12 nach sich. Aber auch hier bewiesen die Reuterstädterinnen einmal mehr  ihren ungebrochenen Kampfgeist. Mit viel Enthusiasmus und Einsatzbereitschaft der einzelnen Spielerinnen kämpften sie  sich nochmals bis auf 20:18 heran.  Damit schnupperte die Wickel-Sieben bereits an der möglichen Überraschung. Doch die Erfahrung der Rostockerinnen setzte sich letztendlich doch gegen den jugendlichen Übereifer durch. „Aber der moralisch geschlossene Auftritt der jungen Spielerinnen, die durch unsere langjährigen Stützen geführt wurden, macht Mut für die kommenden Aufgaben. Ganz wichtig und auch richtungsweisend wird das bevorstehende Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Doberan sein.“, resümierte Coach Oliver Wickel. „Insgesamt bin ich mit unserem Auftritt zufrieden, auch wenn es ärgerlich ist, dass wir verloren haben. Da war eindeutig noch mehr drin.“ 

Für den SSV spielten: J. Blanck (4), F.Möck (7), A.Kohls (5), M.Ziegler (1), L.Pohl (1), S.Breu (1), M.Rupp, F. Rabe, J. Liebich, L. Wünsche, R. Röske, Ch. Kaack,               A. Dencker, Ch. Wendt.

Transport- und Fahrservice Wiechmann
"IVENACKER EICHEN" Produktions-, Handels- und Dienstleistungsgesellschaft mbH
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin