KURZNEWS
:
Sa, 27. Apr. 2019 18:00
HSV Grimmen 1992
HSV Grimmen
-:- Stavenhagener SV
SSV 1863

Tabelle - Frauen

# Mannschaft Sp P
1 SV Fortuna NB 15 26
2 Grün-Weiß SN II 15 20
3 SV Warnemünde 15 20
4 TSV Bützow 16 19
5 RostockerHC II 15 18
6 TSG Wismar II 16 17
7 Pädagogik HRO 14 9
8 SSV 1863 15 6
9 HSV Grimmen 15 1

Gegen die Frauenmannschaft vom SV Crivitz und damit gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn (SSV Platz 6 MV-Liga/Crivitz Platz 7) sollte zuhause selbstverständlich ein Sieg her.

Beide Mannschaften begannen nervös. Fanny Möck lieferte in der zweiten Minute den ersten Treffer des Abends und bracht ihr Team in Führung. Annegret Fechtner legte nach. Jedoch sollte dieser minimale Vorsprung von einem Tor auch die letzte Führung für den SSV gewesen sein.

Vor allem in der ersten Halbzeit lieferten sich die Teams eine Abwehrschlacht, in der beide Teams zu überzeugen wussten. Das bedingte eine durchaus geringe Ausbeute an Toren. Derweil ließ das Angriffsspiel einiges zu wünschen übrig. Beim 3:5 in der 16. Minute ging der Stavenhagener SV ins Time-out. Die erhoffte Wende blieb allerdings aus. Technische Fehler, sowie Ungenauigkeiten im Zu- bzw. Abspiel standen indes weiter auf der Tagesordnung. Trotzdem bewiesen die Reuterstädterinnen Moral und kämpften sich von einem 6:10 Rückstand in der 26. Minute auf ein hoffnungsvolles 10:11 zur Halbzeit heran.

Damit lagen die Hoffnungen der Zuschauer auf der zweiten Spielhälfte. Stavenhagen ging auch in dieser in der Abwehr recht offensiv vor, um die Gegnerinnen frühzeitig stoppen zu können. Diese wiederum behielten ihr 6:0 Konzept bei. Crivitz schien den besseren Start erwischt zu haben. Schnell erhöhten sie auf 10:15. Auch die anschließende Auszeit ließ die SSV-Damen nicht in die Erfolgsspur finden. Crivitz erkannte die Zeichen der Zeit und nahm nun richtig Fahrt auf. Stavenhagen versuchte zwar auch weiterhin gegenzuhalten, aber die Kräfte schwanden und auch das Glück schien sie an diesem Tag zu verlassen, selbst die Siebenmeter wollten nicht gelingen.

Der Jubel der Gäste nach dem mehr als deutlichen 19:30 Auswärtssieg war groß.

Für den SSV spielten: Carolin Nadrowitz (Tor), Antje Herzberg (Tor),Johanna Liebich (3), Franziska Rabe, Fanny Möck (5), Laura Pohl, Christin Kaack (1), Kristin Jakel, Laura Wünsche, Ruth-Sophie Röske (1), Annegret Fechtner (9/4), Anja Dencker.

DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger
"IVENACKER EICHEN" Produktions-, Handels- und Dienstleistungsgesellschaft mbH
Transport- und Fahrservice Wiechmann
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin