KURZNEWS
:
: Vorzeitiger Bezirksmeistertitel für WJC; Glückwunsch!!
: 🤾🏻‍♀️Halbfinalrückspiel Landesmeisterschaft WJB siegt gegen Bützow 19:17 🤾🏻‍♀️
: WJB im Finale der Landesmeisterschaft am 06.04.
So, 24. Mär. 2019 13:00
TSG Wismar II
TSG Wismar II
30:14 Stavenhagener SV
SSV 1863

Tabelle - Frauen

# Mannschaft Sp P
1 SV Fortuna NB 14 24
2 SV Warnemünde 14 20
3 Grün-Weiß SN II 14 18
4 TSV Bützow 15 17
5 RostockerHC II 14 16
6 TSG Wismar II 14 15
7 Pädagogik HRO 12 7
8 SSV 1863 14 6
9 HSV Grimmen 13 1

Frauen - MV-Liga

Bereich "Frauen - MV-Liga"

„Das wird heute hoffentlich eine enge Kiste. Die Spielgemeinschaft aus Bützow-Güstrow galt für mich zu Saisonbeginn als Mitfavorit auf die Krone. Allerdings mussten sie auch schon einige Federn lassen und wir haben uns gegen vermeintliche Favoriten auch schon recht teuer verkauft.“, äußerte Coach Oliver Wickel vor Anpfiff.

Nach dem 22:18 Heimsieg der Senioren gegen den Wolgaster HV hoffte man in Stavenhagen auch bei den Frauen auf einen Sieg gegen den SV Warnemünde.

Mit einem mehr als deutlichen 23:12 Heimsieg beendeten die Frauen am Samstag ihre Partie gegen den SV Eintracht Rostock. Beide Teams begannen das Spiel beherzt und energiegeladen - Spannung lag in der Luft.

Stavenhagens Frauen kämpfen um weiter um den Klassenerhalt in der MV-Liga. Die Anspannung war ihnen im Heimspiel gegen die Vertretung des Doberaner SV deutlich anzumerken.

Die Marschrichtung für die Partie der Frauen gegen den SV Crivitz war durch die Tabellensituation klar vorgegeben: Heimsieg!

Der Saisonstart der Frauen vom Stavenhagener SV von 1863 misslang. Gegen die Damen von Eintracht Rostock mussten sie eine herbe Niederlage hinnehmen, die ohne die gewohnt starke Torhüterin Antje Herzberg durchaus noch höher hätte ausfallen können.

Auswärtserfolg über Dorf Mecklenburg schafft Luft im Kampf um Platz 5 in der MV-Liga. Nach der unerwarteten und vermeidbaren Niederlage mit 20:16 bei Pädagogik Rostock aus der Vorwoche, haben die intensiven Gespräche und Umstellungen auf den Aufbaupositionen bei den SSV-Damen nun Früchte getragen.

Am Samstag absolvierten auch die Damen des Stavenhagener SV ihr letztes Punktspiel der Saison in der heimischen Halle. Dabei trafen sie mit dem HSV Grimmen auf ihren unmittelbaren Tabellennachbarn.

In Stavenhagens Damenmannschaft scheint momentan der Wurm drin zu sein. Obwohl die Reuterstädter Frauen zu Beginn in Führung (3:0, 8') gingen, mangelte es ihnen sichtbar an Kampfgeist. Selbst nach dem 3:1 wirkten sie noch emotionslos.

Transport- und Fahrservice Wiechmann
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin
"IVENACKER EICHEN" Produktions-, Handels- und Dienstleistungsgesellschaft mbH