KURZNEWS
:
: Sonntag 15:30 Uhr Heimspiel MCJ ;   SSV unentschieden gegen HC Empor Rostock III
: Sonntag 12:00 Uhr Heimspiel  MDJ;  SSV verliert gegen Fortuna NB 
: Sonntag Auswärtsturnier   WEJ  mit 2 Niederlagen  in Greifswald 
: Sonntag 14:00 Uhr Heimspiel WCJ ; SSV  gewinnt gegen Demmin
: Samstag Auswärtsspiel  1.Männer; SSV verliert gegen Grimmen
: Samstag Auswärtsspiel 1. Frauen;  SSV verliert gegen Fortuna NB
: Sonntag 10:00 Uhr Heimspiel WDJ ; SSV verliert gegen SG Vorpommern 
Sa, 17. Nov. 2018 18:00
SV Fortuna NB II
SV Fortuna NB II
-:- Stavenhagener SV II
SSV 1863 II

Tabelle - Männer II

# Mannschaft Sp P
1 SV Fortuna NB II 3 6
2 HV Altentreptow II 4 3
3 SSV 1863 II 4 3
4 Greifswald Loitz III 2 2
5 HSV Greif Torgelow 3 2

Am Sonntag kam es in der Bezirksliga Ost zum Aufeinandertreffen der dritten Mannschaft der SG Uni Greifswald/Loitz III und der zweiten Mannschaft des Stavenhagener SV. Da die Gastgeber am eigentlichen Spieltag-Samstag keine Mannschaft an den Start bringen konnte, einigte man sich kurzer Hand auf ein Kräftemessen am Sonntag.

  Beide Teams gingen gut besetzt in die Partie. Während bei den Stavenhagener Gästen die Mehrzahl der Spieler schon im Seniorenalter war, traten in der Gastgebermannschaft zumeist junge Spieler an. Stavenhagen startete wieder einmal gut in die Partie.  Huyhn Hoang und Schuck sorgten für eine 1:2 Führung bevor der Gastgeber die Reuterstädter Fehler gnadenlos ausnutzte und den Spielstand auf 5:2 drehte. Stavenhagen schlug aber wieder zurück und nach 10 Minuten waren es erneut die beiden o.a. Spieler, die mit einem Doppelschlag zum 5:5 ausgleichen konnten. Es war also in den Anfangsminuten alles für ein spannendes  Bezirksligamatch hergerichtet. Die nächsten Minuten bestätigte diese Vermutung.  Ein zu jeder Zeit hart und trotzdem von beiden Seiten fair geführte Partie nahm ihren Lauf. Die SG legte vor und der SSV zog nach. Zum Ende der ersten Halbzeit setzte sich der Gastgeber jedoch mit 16:10 ab.  Dieser Vorsprung wurde nach der Pause von der SG souverän verwaltet. Stavenhagen schaffte es nicht mehr, trotz eines ungebrochenem Kampfgeist, entscheidend in dieses Spiel einzugreifen. In den letzten Spielminuten überrollte der Gastgeber schließlich den SSV, so dass am Ende ein klarer 36:24 für sie heraus sprang. Dieser deutliche Sieg ist für das gute Reuterstädter Spiel leider um einige Tore zu hoch ausgefallen. 

Für Stavenhagen spielten: Müller Th und Frank M im Tor. Lüneberg W. ; Hagemeister S.; Frenzel F.1; Kräuter Th. 8; Moll D.1; Lang S. 2; Schuck A. 5; Huynh Hoang L. 3; Schulz P. 1; Netzel A.2; Wrobel R. 1

Sparkasse Neubrandenburg-Demmin
Transport- und Fahrservice Wiechmann