KURZNEWS
:
: Samstag Auswärtspieltag weibl F Jugend in Altentreptow 
: Samstag Auswärtsspiell 2. Männer SSV gegen Uni GW/Loitz III
: Samstag Auswärtsspiel  weibl D Jugend in Grimmen
: Samstag Auswärtsspiel  weibl. B Jugend gegen Grimmen
: Samstag 18:00 Uhr Heimspiel 1.Männer SSV gegen Schwaan
: Samstag 16:00 Uhr Heimspiel 1.Frauen SSV gegen G/W Schwerin II
: Samstag 14:00 Uhr Heimspiel  männl. D Jug. gegen Stralsund 
Sa, 21. Apr. 2018 17:00
SG Uni Greifswald/Loitz III
Greifswald Loitz III
-:- Stavenhagener SV II
SSV 1863 II

Tabelle - Männer II

# Mannschaft Sp P
1 SSV 1863 II 11 20
2 HC Vorp-Greif II 11 18
3 PSV Stralsund 12 17
4 Greifswald Loitz III 12 10
5 HSV Grimmen III 13 10
6 Stralsunder HV III 12 7
7 HC Vorp-Greif III 10 6
8 HV Altentreptow 11 4

Ambitioniert und fokussiert wie gewohnt, stellte sich die zweite Männermannschaft am vergangenem Samstag der Vertretung vom HSV Grimmen 92 III, die momentan auf dem vierten Platz der Bezirksliga Ost rangiert. Bereits nach dem ersten Viertel hatten sich die Reuterstädter auf sieben Tore abgesetzt.

Grund genug für den Grimmener HSV ins Team-Timeout zu gehen. Die Reuterstädter empfingen den Gegner erneut mit ihrer starken 6:0 Abwehrreihe und Marc-Kevin Frank tat im Tor sein Übriges, um für den Gegner das dringend benötigte Motivationstor zu verhindern. Stattdessen legten die 1863er weiter nach, Tor um Tor bauten sie ihren Vorsprung aus. Zur Halbzeitpause trennten sich die Mannschaften mit 17:8.
Der Trend setzte sich auch in der zweiten Spielhälfte fort. Stavenhagen ließ sich nicht die Butter vom Brot nehmen. Um auf Nummer sicher zu gehen, nahm man zudem die Grimmener Nummer 15 ,den Haupttorschützen David Schneider, weitestgehend durch Manndeckung heraus. Und wieder war es an den Gästen, in die Auszeit zu gehen. Zwölf Minuten vor Abpfiff führten die Gastgeber 27:15. Angesichts des Spielstandes fiel es den Reuterstädtern zwar sichtlich schwer, die Spannung aufrecht zu erhalten, aber selbst mit den kleinen individuellen Fehlern, die sich hier und da einschlichen, gab es am Heimsieg zu keinem Zeitpunkt auch nur den geringsten Zweifel. Letztendlich leuchtete das 35:21an der Anzeigentafel auf. Damit bleiben die Männer weiter ungeschlagen und setzen sich an der Tabellenspitze fest.
Für den SSV von 1863 spielten: Tim Wrobel (2), Tim Enkelmann (3), Florian Stüwe(12), Andreas Netzel (3), Jann-Oliver Zarmstorf 2), Eric-Pascal Blumenthal (7), Raik Wrobel (2), Alexander Schuck, Pascal Schultz (1),Wilhelm Lüneberg, Johann Gahntz (1),Marc-Kevin Frank und Paul Wentz (Bde. Tor).

Transport- und Fahrservice Wiechmann
Sport-Camping-Tauchen
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin