KURZNEWS
:
: Sonntag 12:00 Uhr Heimspiel  MDJ;  SSV  verliert gegen Vorpommern II
: Sonntag Auswärtsturnier WJE  in Pasewalk mit unentschieden und knappe Niederlage
: Sonntag Auswärtsspiel WCJ ; SSV gewinnt gegen Motor Barth
: Sonntag Auswärtsspiel HVMV-Pokal  1. Frauen;  SSV gewinnt gegen Motor Barth
: Sonntag Auswärtsspiel MJB ; SSV  verliert gegen HV Altentreptow
Sa, 26. Jan. 2019 16:00
Stavenhagener SV II
SSV 1863 II
-:- SG Uni Greifswald/Loitz III
Greifswald Loitz III

Tabelle - Männer II

# Mannschaft Sp P
1 SV Fortuna NB II 6 8
2 HSV Greif Torgelow 8 8
3 HV Altentreptow II 7 7
4 Greifswald Loitz III 7 7
5 SSV 1863 II 6 4

Am Samstagabend forderte die zweite Männermannschaft des Stavenhagener SV als Tabellenzweiter in Stralsund den Tabellendritten Stralsunder SV III in der Bezirksliga Ost heraus.

Die zweite Mannschaft nahm dieses Duell ernst und bekam für dieses Spitzenspiel am heutigen Tag Unterstützung aus den Reihen der männl. A Jugend, die dieses Spiel als Vorbereitung ihrer zukünftigen Aufgaben im Männerbereich nutzen sollten.
Die Gastgeber bejubelten in diesem Spiel als Erster ein Tor. Doch bereits mit dem Gegenzug glichen die Reuterstädter umgehend zum 1:1 aus. In den Anfangsminuten der Partie zeigten beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel, welches sich im 5:5 Zwischenstand bestätigte. Doch dann setzte sich Stavenhagen ab. In der Abwehr wurden die Bälle gewonnen und im Angriffsspiel schloß man immer wieder erfolgreich über den Kreis ab. Als Lohn für diese Leistung setzte man sich 5:8 ab und baute den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 12:16 aus.
Nach der Pause bejubelten diesmal die Gäste als Erster einen Torerfolg. Mit nun 5 Toren Vorsprung bog der SSV auf die Siegerstraße ein. Doch die Männer vom Strelasund hatten was dagegen. In der Halbzeitpause schien die Mannschaft das richtige Rezept gefunden zu haben. Tor um Tor kämpften sie sich heran. Beim Stavenhagener SV wiederum führte jeder Gegentreffer zur Verunsicherung. Spielzüge die in Halbzeit eins klappten, verpufften wirkungslos. Der Torwurfabschluss wurde überhastet gesucht und wurde somit immer öfter leichte Beute des Keepers. Dazu kam auch noch Pech. Viermal prallte der Ball anstatt sich im generischen Tornetz zu schaukeln, zurück in das Feld. Zudem verletzte sich als Krönung der zweiten Halbzeit durch eine ungeschickte Aktion eines Stralsunders Aufbauspieler der Reuterstädter Kreisspieler bei einer Abwehraktion. Minutenlang konnte er seinem Team nur von der Seitenlinie zusehen. Wenn es so unglücklich gegen eine Mannschaft läuft, hat man schon desöfteren in Handballspielen gesehen, wie sich ein solches Team aufgibt und dann gnadenlos untergeht. Doch nicht die zweite Mannschaft des Stavenhagener SV! Der Gastgeber führte zwischenzeitlich 22:20 und die Reuterstädter gaben in den letzten Spielminuten noch mal alles. Ihr Engagement wurde mit dem Ausgleich zum 22:22 belohnt. Das Glück war an diesem Abend jedoch eindeutig auf Seiten des Gastgebers. Der SSV Schlussmann entschärfte 25 Sekunden vor dem Abpfiff erneut einen Torwurf. Doch der abgewehrte Ball suchte sich ausgerechnet einen Weg zu einem völlig frei am Kreis stehenden Stralsunder, welcher knapp am heranspringenden Torwart vorbei zum 23:22 Torerfolg einnetzte.
Nur noch einige Sekunden waren auf der Spieluhr angezeigt. Der Gast bäumte sich nochmals gegen die nun anstehende Niederlage auf und wurde Sekunden vor dem Abpfiff belohnt. Durch einen Kraft- und Willensstarken letzten Angriff erzielte der Gast den umjubelten und abschließenden Ausgleich zum 23:23.
Mit der besten ersten Halbzeit der Saison und dem niemals endenden Willen erfolgreich zu sein, zeigte der SSV, dass er zurecht auf dem zweiten Tabellenplatz steht und durch dieses Unentschieden dort auch weiter verbleibt.

Transport- und Fahrservice Wiechmann
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin
"IVENACKER EICHEN" Produktions-, Handels- und Dienstleistungsgesellschaft mbH