KURZNEWS
:
: Sonntag 12:00 Uhr Heimspiel  MDJ;  SSV  verliert gegen Vorpommern II
: Sonntag Auswärtsturnier WJE  in Pasewalk mit unentschieden und knappe Niederlage
: Sonntag Auswärtsspiel WCJ ; SSV gewinnt gegen Motor Barth
: Sonntag Auswärtsspiel HVMV-Pokal  1. Frauen;  SSV gewinnt gegen Motor Barth
: Sonntag Auswärtsspiel MJB ; SSV  verliert gegen HV Altentreptow
Sa, 26. Jan. 2019 16:00
Stavenhagener SV II
SSV 1863 II
-:- SG Uni Greifswald/Loitz III
Greifswald Loitz III

Tabelle - Männer II

# Mannschaft Sp P
1 SV Fortuna NB II 6 8
2 HSV Greif Torgelow 8 8
3 HV Altentreptow II 7 7
4 Greifswald Loitz III 7 7
5 SSV 1863 II 6 4

Das Handballwochenende des Stavenhagener SV wurde am letzten Sonntag mit dem Bezirksligaduell der zweiten Männermannschaft gegen den HSV Greif Torgelow abgeschlossen. Ähnlich, wie bei der zweiten SSV Mannschaft, besteht das Team der Gäste aus einer Mischung zwischen jungen Spielern und Spielern, die schon so manchen Hallenboden in ihrer Laufbahn beackern durften.

Die Gäste hatten im Vorfeld mit einem Sieg gegen Altentreptow II aufhorchen lassen, so dass man in der Reuterstadt gewarnt war. Torgelow war es auch, die den ersten Treffer im Spiel bejubeln durften. Nach dem Ausgleich bekam der Gast mit einem Strafwurf die Chance erneut in Führung zu gehen. Torwartroutinier Müller machte den Greifen jedoch einen Strich durch diesen Plan. Nicht nur der Strafwurf wurde pariert, auch der direkte Nachwurf war Beute des Torwartes. Dies war das Zeichen an die Mannschaft des SSV aufzudrehen. 5:1 führte der SSV nach 8 Minuten. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit wiederholte sich dieses Spielgeschehen. Torwart Müller war weiter der sichere Rückhalt und die Feldspieler trugen sich der Reihe nach in die Torschützenliste ein. Nach dem 12:4 in der 24. Spielminute ließ der SSV allerdings in seinem konsequenten Angriffsspiel nach. Zur Pause stand aber trotzdem eine solide 12:6 Führung an der Tortafel. In Halbzeit Zwei verwaltete der Gastgeber die Führung. Kurzzeitig wurde es in der Halle Unruhig, als die nie aufgebenden Greifen zum 15:12 verkürzten. Stavenhagen setzte aber gleich wieder etwas entgegen und zog mit 19:12 davon. Am Ende siegte der SSV, bei dem sich fast alle eingesetzten Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten, souverän mit 28:20 gegen einen Gast, der sein Können immer wieder aufblitzen ließ, aber letztendlich an diesem Tag eine Nummer zu klein für den SSV war. Für den SSV waren im Einsatz: Müller Th und Frank M. im Tor; Kruschel B. 3, Wasmund M. 4; Frenzel F.; Kräuter Th. 5; Lange S. 4; Schuck A. 7; Lüneburg W., Huynh Hoang L. 2; Ofcsarik T. 1; Wrobel R. 2; Hagemeister S.

Sparkasse Neubrandenburg-Demmin
"IVENACKER EICHEN" Produktions-, Handels- und Dienstleistungsgesellschaft mbH
Transport- und Fahrservice Wiechmann
Telefonieren Internet und TV_160x600