KURZNEWS
:
: Sonntag 12:00 Uhr Heimspiel  MDJ;  SSV  verliert gegen Vorpommern II
: Sonntag Auswärtsturnier WJE  in Pasewalk mit unentschieden und knappe Niederlage
: Sonntag Auswärtsspiel WCJ ; SSV gewinnt gegen Motor Barth
: Sonntag Auswärtsspiel HVMV-Pokal  1. Frauen;  SSV gewinnt gegen Motor Barth
: Sonntag Auswärtsspiel MJB ; SSV  verliert gegen HV Altentreptow
Sa, 26. Jan. 2019 18:00
HC Vorpommern-Greifswald
HC Vorp-Greif
-:- Stavenhagener SV
SSV 1863

Tabelle - Männer

# Mannschaft Sp P
1 Güstrower HV 13 25
2 TSG Wismar 13 25
3 SV Warnemünde 13 20
4 Ribnitzer HV 13 14
5 Stralsunder HV II 12 12
6 Einheit Demmin 13 12
7 HSV Grimmen 13 11
8 Stiere-SN II 11 8
9 SSV 1863 12 8
10 TSV Bützow 13 7
11 HC Vorp-Greif 13 6
12 Schwaaner SV 13 4

Männer - MV-Liga

Bereich "Männer - MV Liga"

Auch die Männer vom Stavenhagener SV wussten die Zuschauer mit einigen Neuzugängen und mit Veränderungen im Trainerstab zu überraschen. Dabei handelt es sich vor allem um junge Spieler, die neuen Schwung in das Team bringen sollen. Bereits in den letzten Jahren hatte man in den Reihen des Vereins darüber gesprochen, dass eine Umstrukturierung unabkömmlich sei. Die Partie gegen die Männer-Sieben vom TSG Wismar offenbarte allerdings in der ersten Halbzeit noch deutliche Schwachstellen im Zusammenspiel. Beide Teams verdonnerten ihre Torchancenreihenweise.

Im Grunde war alles klar, der Stavenhagener SV von 1863 traf im Derby auf den Tabellennachbarn vom SV Einheit Demmin und wollte seinen Fans zum Saisonabschluss noch einmal ein Spiel voller Emotionen und Leidenschaft bieten. Die Fans nahmen diese Einladung mehr als  gern an.

 Bereits zum zweiten Male mussten die Reuterstädter Handballer in der MV-Liga krankheitsbedingt auf die unmittelbare Unterstützung ihres Coaches V. Hähnlein verzichten. Am späten Sonntagnachmittag empfingen sie den Ribnitzer HV in der heimischen Halle.

Die Reuterstädter Handballer mussten am vergangenen Samstag einen weiten Anfahrtsweg zurücklegen, um sich mit der Spielgemeinschaft Parchim/Matzlow-Garwitz messen zu können.

Hier der Spielbericht mit Dank von der Grimmener Homepage

Nach dem spielfreien Wochenende griffen nun auch die Reuterstädter Handballer wieder ins Spielgeschehen der MV-Liga ein. Beide Mannschaften traten ersatzgeschwächt an. Tabellentechnisch gesehen war die Favoritenrolle klar verteilt. Der Stavenhagener SV liegt schließlich auf dem sechsten Platz, die gegnerische Mannschaft vom Schwaaner SV hingegen auf Platz 12.

Verletzungsmisere, Arbeit, Meisterlehrgänge – im Stavenhagener SV von 1863 herrscht noch immer Not am Mann.

Bereits in der Aufwärmphase  wurde das Ungleichgewicht der Partie Dritter gegen Sechster mehr als deutlich. Während die jungen Wilden vom HC Empor Rostock II dank der Verstärkung aus der A-Jugend mit einer vollen Bank aufwarten konnten, standen beim Stavenhagener SV gerade mal sechs bzw.  sieben Feldspieler zur Verfügung.

Die Personalsorgen reißen beim Stavenhagener SV nicht ab und so stellt die Mannschaftsaufstellung bei jeder Partie eine Herausforderung für den Coach Volker Hähnlein dar. Nach dem zusätzlichen verletzungsbedingten Ausfall von Torsten Schilk holte er sich mit Kay-Uwe Fink kurzerhand aus der Seniorenmannschaft und mit Jann-Oliver Zarmstorf sowieTim Enkelmann aus der hauseigenen B-Jugend Verstärkung. Zudem zog sich Frauentrainer Oliver Wickel nach langer Handballabstinenz das Trikot der SSV-Sieben über. 

Transport- und Fahrservice Wiechmann
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin
"IVENACKER EICHEN" Produktions-, Handels- und Dienstleistungsgesellschaft mbH
Telefonieren Internet und TV_160x600