KURZNEWS
:
: Hinspiel Halbfinale Landesmeisterschaft WJB gewinnt in Bützow 18:31 💪
Sa, 16. Mär. 2019 17:00
Schwaaner SV
Schwaaner SV
34:23 Stavenhagener SV
SSV 1863

Tabelle - Männer

# Mannschaft Sp P
1 Güstrower HV 19 37
2 TSG Wismar 18 33
3 SV Warnemünde 18 28
4 Stralsunder HV II 17 20
5 Ribnitzer HV 19 20
6 HSV Grimmen 19 19
7 Einheit Demmin 19 18
8 Stiere-SN II 19 14
9 HC Vorp-Greif 19 12
10 SSV 1863 19 10
11 TSV Bützow 19 7
12 Schwaaner SV 19 6

Männer - MV-Liga

Bereich "Männer - MV Liga"

Hier der Spielbericht mit Dank von der Grimmener Homepage

Verletzungsmisere, Arbeit, Meisterlehrgänge – im Stavenhagener SV von 1863 herrscht noch immer Not am Mann.

Zwar hatte man bereits im Vorfeld mit einer spärlich besetzten Ersatzbank gerechnet, doch dann kam es für die Handballer des Stavenhagener SV von 1863 ganz dicke. Am Ende verblieben noch gerade mal sieben Feldspieler.

Die Personalsorgen reißen beim Stavenhagener SV nicht ab und so stellt die Mannschaftsaufstellung bei jeder Partie eine Herausforderung für den Coach Volker Hähnlein dar. Nach dem zusätzlichen verletzungsbedingten Ausfall von Torsten Schilk holte er sich mit Kay-Uwe Fink kurzerhand aus der Seniorenmannschaft und mit Jann-Oliver Zarmstorf sowieTim Enkelmann aus der hauseigenen B-Jugend Verstärkung. Zudem zog sich Frauentrainer Oliver Wickel nach langer Handballabstinenz das Trikot der SSV-Sieben über. 

 

Mit Spannung wurde am Samstag die Partie SV Einheit Demmin gegen den Stavenhagener SV von 1863 erwartet. Die Gastgeber aus der Hansestadt hatten zuletzt zwei Niederlagen einstecken müssen  und hofften auf Wiedergutmachung.

Nach dem 29:18 Hinspiel-Erfolg gegen den Tabellenletzten, dem Doberaner SV II, war die Marschrichtung für die Handballer des Stavenhagener SV von 1863 klar auf einen erneuten Sieg ausgelegt. 

Mit der Spielgemeinschaft Parchim-Matzlow-Garwitz empfing die erste Männermannschaft des Stavenhagener SV von 1863 den Tabellensiebenten der MV-Liga. Allerdings wartete dieser mit einer merklich reduzierten Bank auf.

Intensiv beobachtete SSV-Trainer Volker Hähnlein das gegnerische Team vom TSV Bützow in der Aufwärmphase. Er nutzte jede Sekunde, um sich für das Spiel mental vorzubereiten.

 

Sichtlich dezimiert betrat die erste Stavenhagener Männermannschaft das Schwaaner Handballfeld. Mit Painke, Lüthke und Hüllinghorst mussten neben den Langzeitverletzten gleich drei weitere Aktive von der Spielerliste gestrichen werden. Keine einfache Ausgangslage für die bisher in Auswärtspartien punktlos gebliebene MV-Liga-Vertretung aus der Reuterstadt.

Transport- und Fahrservice Wiechmann
"IVENACKER EICHEN" Produktions-, Handels- und Dienstleistungsgesellschaft mbH
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin