KURZNEWS
:
Sa, 27. Apr. 2019 18:00
Stavenhagener SV
SSV 1863
-:- TSV 1952 Bützow
TSV Bützow

Tabelle - Männer

# Mannschaft Sp P
1 Güstrower HV 21 41
2 TSG Wismar 21 35
3 SV Warnemünde 21 34
4 Stralsunder HV II 21 24
5 HSV Grimmen 21 23
6 Einheit Demmin 21 20
7 Ribnitzer HV 21 20
8 HC Vorp-Greif 21 16
9 Stiere-SN II 21 14
10 SSV 1863 21 10
11 TSV Bützow 21 9
12 Schwaaner SV 21 6

Männer - MV-Liga

Bereich "Männer - MV Liga"

 

Sichtlich dezimiert betrat die erste Stavenhagener Männermannschaft das Schwaaner Handballfeld. Mit Painke, Lüthke und Hüllinghorst mussten neben den Langzeitverletzten gleich drei weitere Aktive von der Spielerliste gestrichen werden. Keine einfache Ausgangslage für die bisher in Auswärtspartien punktlos gebliebene MV-Liga-Vertretung aus der Reuterstadt.

Bis dato in heimischer Halle ungeschlagen, erwartete der Stavenhagener SV von 1863 am vergangenen Samstag die zweite Vertretung von Empor Rostock.  Angesichts der Rostocker Aufstellung wurde auch dem Letzten klar, dass diese Partie kein Zuckerschlecken für die Reuterstädter werden dürfte.

In der Partie gegen den SV Warnemünde konnte es für die Reuterstädter Handballer nur eine Marschrichtung geben: Sieg!

 

„Dem amtierenden Landesmeister ein Bein stellen!“, so lautete die Kampfansage des bis dato Achtplatzierten in der MV-Liga. Und genau das setzten die Gastgeber dann auch um. 

Am Tag der Einheit ging es für die Reuterstädter Handballer in die Landeshauptstadt. Dort empfing sie die zweite Männermannschaft vom SV Mecklenburg Schwerin. Alsbald zeigte sich, dass vor allem die Abwehr der Stavenhagener alle Hände voll zu tun bekommen würde.

Auf die Reuterstädter Handballer wartete am vergangenen Samstag wahrlich keine leichte Aufgabe. Nach der Schlappe gegen den Güstrower HV wollte man sich gegen den bis dato Drittplatzierten in der MV-Liga, den HSV Grimmen, keine Blöße vor heimischem Publikum geben. 

Nach der verdienten, wenn auch unerwarteten Niederlage am vergangenen Wochenende sollte nun gegen die Vertretung vom Doberaner SII ein klarer Sieg her. Coach Volker Hähnlein hatte seinem Team gegenüber klare Worte gefunden und vollen Einsatz verlangt. 

 

Im Auswärtsspiel gegen den Güstrower HV ging es für die Reuterstädter Handball-Mannen um eine Frage der Ehre.

Die Partie des Gastgebers vom TSV Bützow gegen den Stavenhagener SV von 1863 versprach Spannung, stellte sie doch zugleich eine Standortbestimmung dar. Vize- und Landesmeister trafen am Samstagabend aufeinander.

Sparkasse Neubrandenburg-Demmin
"IVENACKER EICHEN" Produktions-, Handels- und Dienstleistungsgesellschaft mbH
Transport- und Fahrservice Wiechmann