KURZNEWS
:
Sa, 15. Dez. 2018 18:00
Stavenhagener SV
SSV 1863
21:25 Güstrower HV`94
Güstrower HV

Tabelle - Männer

# Mannschaft Sp P
1 Güstrower HV 12 23
2 TSG Wismar 12 23
3 SV Warnemünde 13 20
4 Ribnitzer HV 13 14
5 Einheit Demmin 12 12
6 Stralsunder HV II 10 10
7 Stiere-SN II 10 8
8 HSV Grimmen 11 8
9 SSV 1863 11 8
10 HC Vorp-Greif 13 6
11 TSV Bützow 10 4
12 Schwaaner SV 13 4

Männer - MV-Liga

Bereich "Männer - MV Liga"

In der Partie gegen den SV Warnemünde konnte es für die Reuterstädter Handballer nur eine Marschrichtung geben: Sieg!

Am Tag der Einheit ging es für die Reuterstädter Handballer in die Landeshauptstadt. Dort empfing sie die zweite Männermannschaft vom SV Mecklenburg Schwerin. Alsbald zeigte sich, dass vor allem die Abwehr der Stavenhagener alle Hände voll zu tun bekommen würde.

Torschützenliste MVL 2014/2015 (Stand: 07.05.2015)

Nach der verdienten, wenn auch unerwarteten Niederlage am vergangenen Wochenende sollte nun gegen die Vertretung vom Doberaner SII ein klarer Sieg her. Coach Volker Hähnlein hatte seinem Team gegenüber klare Worte gefunden und vollen Einsatz verlangt. 

Mit dem Meistertitel in der Tasche lässt es sich natürlich viel befreiter spielen. Noch dazu, wenn man in der heimischen Arena als Könige der MV-Liga empfangen wird. Im letzten Spiel der Saison gegen den HSV 92 Grimmen, das zugleich die letzte Partie unter Coach Jörg Dombdera darstellte, wollte man nochmal ein Torfeuerwerk zünden.

Die Partie des Gastgebers vom TSV Bützow gegen den Stavenhagener SV von 1863 versprach Spannung, stellte sie doch zugleich eine Standortbestimmung dar. Vize- und Landesmeister trafen am Samstagabend aufeinander.

Bereits vor seinem letzten Spiel in der MV-Liga holt sich der Stavenhagener SV den Landesmeistertitel! Reuterstädter Fans empfangen die Mannschaft mit einer spontanen Party auf dem Marktplatz.

Eine Premiere stand für die Männer des Stavenhagener SV von 1863 am vergangenen Samstag an. Erstmals griffen sie unter ihrem neuen Coach Volker Hähnlein in den Punktekampf der neuen Saison ein. 

Nach dem misslungenen Auftritt im Reuterpokal erwartete man die Partie gegen den aus der Verbandsliga aufgestiegenen Stralsunder HV II mit gemischten Gefühlen.

Wer am vergangenen Samstag zu spät kam, hatte Mühe, noch einen Platz in der ausverkauften Handballhalle der Reuterstadt zu finden. Das Spitzenduell vom Stavenhagener SV von 1863 und dem TSV Bützow hatte Handballfans aus ganz Mecklenburg-Vorpommern angelockt.

Sparkasse Neubrandenburg-Demmin
Transport- und Fahrservice Wiechmann
Telefonieren Internet und TV_160x600