KURZNEWS
:
: Samstag Auswärtspieltag weibl F Jugend in Altentreptow 
: Samstag Auswärtsspiell 2. Männer SSV gegen Uni GW/Loitz III
: Samstag Auswärtsspiel  weibl D Jugend in Grimmen
: Samstag Auswärtsspiel  weibl. B Jugend gegen Grimmen
: Samstag 18:00 Uhr Heimspiel 1.Männer SSV gegen Schwaan
: Samstag 16:00 Uhr Heimspiel 1.Frauen SSV gegen G/W Schwerin II
: Samstag 14:00 Uhr Heimspiel  männl. D Jug. gegen Stralsund 

Keine weiteren Spiele!

Tabelle - mBJ

# Mannschaft Sp P
1 SSV 1863 10 17
2 SV Maga 10 16
3 Güstrower HV 10 10
4 Plauer SV 10 7
5 SV Barth 10 6
6 HSV Grimmen 10 4

Samstag 17.03.2018 Heimspieltag in Stavenhagen.

Die männliche B-Jugend des Stavenhagener SV eröffnete mit ihrem letzten Saisonspiel das wöchentliche Handballspektakel in Stavenhagen. Den Jungs war klar, wenn sie heute aus eigener Kraft Meister werden wollten, musste in der abschließenden Partie gegen den HSV Grimmen gewonnen werden.

Entsprechend hoch war die Motivation bei allen Reuterstädter Beteiligten.

Nicht nur der Wetterlage geschuldet, wehte der Grimmener Mannschaft bei der frühen Anreise, sondern auch in der Halle ein eisiger Wind entgegen. Trotz der morgendlichen Spielansetzung war die Reuterstädter Zweifelderhalle auch sehr gut besucht. Dem Stavenhagener Anhang war klar, wenn mit dem SSV der aktuelle Tabellenerste gegen den derzeitigen Tabellenletzten antrat, sind die beiden Punkte formal eigentlich sicher. Aber wir alle kennen genügend Sportgeschichten, in denen der Favorit in den letzten Zügen strauchelt. Da auch dieses Spiel mit dem Stand von 0:0 begann, war mit der Unterstützung des Hallensprechers die Akustik in der Halle entsprechend laut und es kam das richtige Feeling eines entscheidenden Meisterschaftsspiels auf.

Das Spiel begann ruhig und Stavenhagen versuchte mit taktischen Spielzügen zum Torerfolg zu kommen. Dies gelang erstmals erfolgreich in der 3. Spielminute und die Stavenhagener Tormaschine setzte sich damit in Bewegung. Eine Handballweisheit sagt: ,,Wer ein Spiel gewinnen will, muss auch in der Abwehr arbeiten´´. Gerade in der Abwehrarbeit war die Stärke und Überlegenheit der Stavenhagener zu sehen. Mit der Mischung aus sportlicher Härte, schnellen Beinen und mit einem super aufgelegten Jonas Neumann im Tor, brachte der SSV die Gäste aus Grimmen zum Verzweifeln. Bis zur 18. Minute ging der Gastgeber souverän mit 9:0 in Führung. Die Grimmener Fans mussten in einer schier endlos dauernden Zeit bis zur 23. Minute auf den ersten Torerfolg warten. Mit dem Stand von 11:2 gingen die Kontrahenten in die Halbzeitpause.

Die 2. Halbzeit begann für den SSV weiter erfolgreich. Trotz der Manndeckung gegen Erik Heuer dominierte Stavenhagen das Spiel und ließ dem Gegner weiterhin nur wenig Chancen. Trainer Jörg Dombdera wechselte auf allen Positionen munter durch und so waren immer frische Kräfte auf der Platte, die sich in die Torjägerliste eintragen konnten. Zu keiner Zeit hatte man das Gefühl, dass dieses Spiel für Stavenhagen noch verloren gehen könnte. Am Ende trennten sich die Mannschaften, begleitet unter stehenden Ovationen der Stavenhagener Fans, mit einem verdienten 21:10 für den SSV.

 

Doch das eigentliche Spektakel sollte noch kommen. Im Jubel und im Rausch der gewonnenen Meisterschaft, zündeten Eltern Konfettikanonen, die eine Meisterfeier erst so richtig perfekt machen.

 

Beispielgebend erkennt man daran, wie wichtig es ist, wenn Mannschaft, Trainer und Eltern eng zusammen stehen und schließlich gemeinsam solche Erfolge erreicht werden.

 

DANKE an den Trainer Jörg Dombdera für seine Arbeit!

DANKE an den Teterower Sportverein für die Kooperation!

DANKE an die Eltern, die als ,,Team hinter dem Team´´ super unterstützend und organisatorisch zusammen standen!

DANKE an alle Spieler der männlichen B Jugend, die mit nur einer Niederlage und einem Unentschieden der verdiente Meister in der Saison 2017/18 geworden sind!

DKB-Privatdarlehen - Finanzierung
Sport-Camping-Tauchen
Transport- und Fahrservice Wiechmann
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin
Telefonieren Internet und TV_160x600