KURZNEWS
:
: sensationeller 2. Platz für unsere weibl E Jug bei der Landesbestenermittlung
: 5.Platz für weibl D Jugend bei der Landesmeisterschaft 
Sa, 02. Jun. 2018 15:00
Stavenhagener SV
SSV 1863
-:- SV Fortuna NB II
SV Fortuna II

Tabelle - wBJ

# Mannschaft Sp P
1 SSV 1863 12 22
2 SV Fortuna II 11 18
3 Eintracht HRO 14 17
4 Grimmen Loitz 13 12
5 HV Altentreptow 12 11
6 Vorpommern 12 11
7 SG Vorpom II 12 4
8 Pasewalker HV 12 3

B-Jugend weiblich

Kategorie "B-Jugend - weiblich"

Trotz sommerlicher Temperaturen zog es viele am Sonntag in die Zweifelderhalle. Stavenhagens weibliche B-Jugend hatte es nicht nur ins Final-Four um den Pokal der Bezirkshandballverbände Nord, West und Ost geschafft, sondern war noch dazu Gastgeber für die Teams vom SV Grün-Weiß Schwerin II, des HV Altentreptow und vom SV Eintracht Rostock.

Unsere weibliche B-Jugend startete am Samstag gegen die Mädchen aus Stralsund. Beide Teams taten sich schwer ins Spiel zu finden und so mussten die Zuschauer vier Minuten warten, bis das erste Tor fiel.

Nach der letzten Heimniederlage wollten es die Mädchen der weiblichen B-Jugend an diesem Samstag wissen. Beherzt betraten sie das Parkett der Zweifelderhalle und

Am 27.10.2013 waren die Mädchen auswärts beim Stralsunder HV zu Gast. Bereits in der 1. Spielminute gingen sie mit 1:0 in Führung und es sah so aus, als würden sie die Scheu vor der MV-Liga langsam verlieren. Doch nach 5 Minuten änderte sich diese Einstellung grundlegend. Es kam kein richtiges Aufbauspiel mehr zustande und die Mädchen spielten wie gelähmt. Motivation und Drang zum Tor waren quasi nicht mehr vorhanden. Dieses Spiel endete 6:37 aus Sicht des SSV.

Ja, die Oberliga ist schon ein anderes Kaliber .Das mussten auch die Mädchen der wBJ wiederholt feststellen. Nach der Niederlage gegen die Rostocker am vergangenen Wochenende ging es nun zum Auswärtsspiel nach Wismar.
Der Beginn war hoffnungsvoll, da Michelle Ziegler in der 3. Minute einen 7 Meter zum 1:2 aus Sicht des SSV verwandeln konnte. Doch leider nutzten die Mädchen dieses Anschlusstor nicht, um den Gegner weiter unter Druck zu setzen. Zu viele Abspielfehler und die Nervosität der Mädchen führten dazu, dass Wismar mit fünf Toren in Folge davon zog. Erst in der neunten Minute gelangen unseren Mädchen die Tore zwei und drei. Trotz der körperlichen und spielerischen Überlegenheit des Gegners kämpften die Mädchen um jedes Tor. Zur Halbzeit stand es 8:16 aus Sicht des SSV.

Transport- und Fahrservice Wiechmann
Sport-Camping-Tauchen
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin