KURZNEWS
:
: Sonntag 11:30 Heimspiel mCJ;   SSV gegen HC Empor Rostock II
: Sonntag 15:30 Uhr Heimspiel 2. Männer;  SSV II gegen Greif Torgelow
: Sonntag 10:00 Uhr Heimspiel  mDJ;  SSV gegen SG Vorpommern III
: Samstag Auswärtsturnier  weibl EJ in Neubrandenburg 
: Samstag 18:00 Uhr Heimspiel  1. Frauen;  SSV verliert gegen GW Schwerin II
So, 28. Okt. 2018 10:00
Stavenhagener SV
SSV 1863
-:- Wolgaster HV 2000
Wolgaster HV

Tabelle - wDJ

# Mannschaft Sp P
1 SV Fortuna NB 2 4
2 Grimmen/Loitz 2 2
3 SG Vorpommern 2 2
4 SSV 1863 2 2
5 Stralsund 2 2
6 Wolgaster HV 2 0

Nach der Niederlage im ersten Punktspiel wollten die SSV Mädchen der weibl. D Jugend im Auswärtsspiel gegen die SG Grimmen/Loitz punkten und damit die Niederlage aus dem ersten Spiel vergessen machen.

Den besseren Start in Spiel erwischte auch der SSV. Schnell führten die Reuterstädter  mit 0:2 und wenig später war der Vorsprung auf 1:6 angewachsen. Mit zunehmender Spielzeit schlichen sich immer wieder technische Fehler, unkonzentriertheiten und Fehlwürfe ein, so dass es nur mit einer 4:9 Führung in die Pause ging.

Wer dachte, dass der  Gegner bereits geschlagen sei, der irrte sich gewaltig! Die eigenen Nachlässigkeiten sowohl im Angriff als auch in der Abwehr nutzte der Gegner aus und holte Tor für Tor auf. So hieß es nach 30 min 10:10. Jetzt waren starke Nerven gefordert! In dieser Phase, war es vor allem Torhüterin Amelie zu verdanken, dass das Unentschieden gehalten wurde. In der Schlussphase legte der SSV wieder vor und prompt glich der Gastgeber wieder aus. Als nur noch 20 Sekunden zu spielen waren, ging der SSV wieder in Führung. Aber dieses Mal ließen sich die Reuterstädter Mädels die Führung nicht mehr nehmen! Glücklich fuhr der SSV einen 11:12 Auswärtssieg ein.

Das Fazit des Trainers fiel dementsprechend aus: „Die Schwächen meines Teams sind klar. Es fehlt im Team zur Zeit die Abstimmung, die Kommunikation und die Aggressivität im Abwehrverbund. Auch das Tempo und die Beinarbeit lassen sehr zu wünschen übrig. Daran müssen wir zwingend arbeiten, sonst wird es schwer,  die Spiele in dieser Liga zu gewinnen."

 Es spielten: Amelie, Finja, Anna(1), Fiona, Lara (4), Pauline (7), Hanna, Annalena und Leonie

Transport- und Fahrservice Wiechmann
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin